Navigation überspringen. Direkt den Hauptinhalt aufrufen

Aktualität

Hier beginnt der Hauptinhalt

March A.M. schließt sich dem globalen Pakt der Vereinten Nationen an

05 Oktober 2021 Kategorie: Banca March

Der Globale Pakt der Vereinten Nationen ist die weltweit größte Unternehmensinitiative für die Nachhaltigkeit.

  • Dieser Pakt stärkt die deutliche Entschlossenheit von March A.M., die Nachhaltigkeit zum Mittelpunkt der gesamten Tätigkeit zu machen und gleichzeitig den Kunden langfristig verantwortungsbewusstere Renditen zu bieten.
  • Anhand einer nachhaltigen und verantwortungsbewussten Investment-Politik versucht der Vermögensverwalter, bei den Unternehmen, in die er investiert, größeren Einfluss zu nehmen, und nimmt die ökologischen, sozialen und Unternehmensführungsrisiken in seine Investitionsentscheidungen auf.
  • Mit dieser Vereinbarung schließt sich March A.M. dem Beitritt zweier weiterer Firmen der Gruppe an: Banca March, die ihre Verpflichtung bereits mehrmals seit ihrem Beitritt im Jahr 2002 erneuert hat, und March Private Equity.

March A.M. schließt sich dem globalen Pakt der Vereinten Nationen als unterzeichnendes Mitglied an. Damit übernimmt das Verwaltungsunternehmen auf nationaler Ebene eine aktive Rolle im Bereich der Nachhaltigkeit.

Mit der Unterzeichnung dieser Vereinbarung bestätigt das Unternehmen sein Engagement für die nachhaltigen Entwicklungsziele (SDG) der Agenda 2030 und verstärkt seine Verpflichtung zur Schaffung von Produkten, die nachhaltige Investitionen fördern. Dabei wird ein eindeutiges Ziel verfolgt: Verantwortungsbewusstere Renditen für die Kunden und verstärkte Aufnahme von Risiken im Zusammenhang mit ökologischen, sozialen und Unternehmensführungs-Faktoren (ESG) in das Produktportfolio. 

Der Globale Pakt der Vereinten Nationen ist die weltweit größte Unternehmensinitiative für die Nachhaltigkeit. Die unterzeichnenden Unternehmen verpflichten sich, 10 universelle Prinzipien im Zusammenhang mit den Menschenrechten, Arbeit, Umwelt und Kampf gegen die Korruption sowohl in ihren Strategien als auch in ihren Betriebsabläufen umzusetzen, mit dem Bestreben, im Bereich der sozialen Ziele und der Einführung der SDG voranzukommen. 

Der Beitritt zum globalen Pakt basiert auf einem für das Verwaltungsunternehmen vorrangigen Ziel: Es möchte seinen Kunden langfristig nachhaltige Renditen bieten. Zu diesem Zweck hat es eine Politik der nachhaltigen und verantwortungsbewussten Investition (ISR) entwickelt, die für alle Produkte angewendet wird und die auf den folgenden Prinzipien basiert: 

  • Umsetzung ökologischer, sozialer und Unternehmensführungsaspekte (ESG) beim Prozess für Investitionsentscheidungen und gleichzeitiger Berücksichtigung der traditionellen quantitativen und qualitativen Finanzkriterien, die die historische Grundlage für die Entscheidungsfindung des Unternehmens darstellen. 
  • Erhöhte Einbeziehung des Verwaltungsunternehmens in die Firmen, in die es investiert, anhand einer größeren Teilnahme an den Entscheidungen der Unternehmensführung durch die Ausübung seines Stimmrechts. 
  • Offener Dialog mit den Gesellschaften, an denen es beteiligt ist, bezüglich der Themen im Zusammenhang mit ökologischen, sozialen und Unternehmensführungs-Faktoren.

Mit dieser Vereinbarung schließt sich March A.M. dem Beitritt zweier weiterer Firmen der Gruppe an: Banca March, die ihre Verpflichtung bereits mehrmals seit ihrem Beitritt im Jahr 2002 erneuert hat, und March Private Equity, die seit demselben Jahr der Initiative angehört. Damit wird der entschiedene Einsatz der Gruppe deutlich, das Ziel der immer nachhaltigeren und verantwortungsbewussteren Renditen für ihre Kunden zu erreichen. 

"Der Beitritt zum globalen Pakt der Vereinten Nationen entspricht unserer entschiedenen Verpflichtung zur Nachhaltigkeit als Mittelpunkt unserer gesamten Tätigkeit“, erklärte Francisco Javier Escribano, Generaldirektor von March A.M. „Die Rentabilität, die wir unseren Kunden bieten, muss im Einklang zu den Werten von March A.M. stehen. Diese Werte basieren auf dem Verantwortungsbewusstsein und den ethischen Werten des Umweltschutzes und des Respekts für die Menschen, ebenso wie auf unserer Verpflichtung zum gemeinsamen Wachstum mit den Kunden, Mitarbeitern, Aktionären und der Gesellschaft im Allgemeinen, also der Grundlage der hundertjährigen Philosophie von Banca March, durch die wir zu einem Management angehalten sind, das zu einem integrierenden und nachhaltigen, aber gleichzeitig rentablen Wirtschaftsmodell beiträgt. Wir sind stolz darauf, dass alle unsere Strategien und Transaktionen zu einer gerechteren und verantwortungsbewussteren Zukunft beitragen“, fügte Escribano hinzu. 

Mit diesem Beitritt wird die Verpflichtung zum Verantwortungsbewusstsein des Verwaltungsunternehmens bekräftigt, das bereits seit April 2021 zu den unterzeichnenden Mitgliedern der Prinzipien für verantwortliches Investieren (Principles for Responsible Investment, PRI) gehört. Diese Initiative hat inzwischen schon über 2.000 unterzeichnende Mitglieder in mehr als 60 Ländern, die Vermögenswerte in Höhe von ca. 80 Milliarden Dollar vertreten. Mit der Anwendung der PRI geht March A.M. bei seinem Beitrag zu einem nachhaltigen Finanzsystem einen Schritt weiter und fördert die gute Unternehmensführung, die Integrität und das Ablegen von Rechenschaft durch die Umsetzung der ESG-Faktoren bei seinen Investment-Entscheidungen. Um die Interessen der Anleger ebenso wie die der Gesellschaft insgesamt miteinander in Einklang zu bringen, hat March A.M. die folgenden sechs Grundprinzipien dieser globalen Initiative übernommen: Aufnahme der ESG-Risiken in den Entscheidungsfindungsprozess; Auftreten als aktiver Aktionär über die Ausübung der Stimmrechte; Fördern der Verbreitung der ESG-Richtlinien durch die Unternehmen, in die es investiert; Fördern der Akzeptanz und Umsetzung der PRI im Bereich der Investitionen; Kooperation zur Steigerung der Effektivität bei der Anwendung der PRI; und Veröffentlichung von regelmäßigen Berichten über die Tätigkeiten und Verfahren zur Anwendung der Prinzipien. 

Ganz in der Linie dieser Verpflichtung zu ökologischen, sozialen und Unternehmensführungswerten verfügt March A.M. bereits jetzt über ein erneuertes Angebot an nach Artikel 8 der SFDR eingestuften Profilfonds. Dazu gehören 4 Investmentfonds, die an die verschiedenen Risikoprofile (defensiv, konservativ, moderat oder risikoaffin) angepasst sind und den Anlegern Renditen mit nachhaltigen Kriterien bieten. 

Darüber hinaus verfügt das Verwaltungsunternehmen über Investment-Produkte, die sich für die Wasser- und Meereswirtschaft einsetzen, so z. B. der Mediterranean Fund: Der erste Fonds, mit dem auf dieses Thema gesetzt wird und der zu den nachhaltigen Entwicklungszielen Nr. 6 (sauberes Wasser), Nr. 13 (Bekämpfung des Klimawandels) und Nr. 14 (Leben unter Wasser) beiträgt.  

In einem wirtschaftlichen Szenario, in dem sogar die Zentralbanken beschlossen haben, Fragen des Klimawandels in ihre Agenda aufzunehmen, scheint der Einfluss der ESG-Faktoren - gewichtet nach Risiko und den Prinzipien der verantwortungsbewussten Investition bei gleichzeitigem Erzielen der besten Renditen - unwiderlegbar zu sein. 

Ende des Hauptinhalts

.