Navigation überspringen. Direkt den Hauptinhalt aufrufen

Aktualität

Hier beginnt der Hauptinhalt

Banca March erzielt im ersten Quartal eine konsolidierte Rendite von 20 Millionen, also eine Steigerung um 19,4 %, mit Fortschritten bei Brutto- und Betriebsgewinnspannen

21 Mai 2021 Kategorie: Ergebnisse

Der Konzerngewinn von Banca March erhöhte sich im ersten Quartal um 19,4 % auf 20 Mio. €, bei einem Anstieg des Konzernumsatzes für die Erbringung von Dienstleistungen um 7,8 %, während die Brutto- und Betriebsmargen um 2,6 % bzw. 3,7 % anstiegen.

  • Das konsolidierte Ergebnis von Banca March stieg im ersten Quartal um 19,4 % auf 20 Millionen Euro an, mit einer Einkommenserhöhung der Gruppe bei der Erbringung von Dienstleistungen um 7,8 %, während die Brutto- und Betriebsgewinnspannen sich um 2,6 % bzw. 3,7 % verbesserten.
  • Das Ergebnis nach Steuern des Bankgeschäfts ist stabil geblieben und beläuft sich am Ende des Quartals auf 14 Millionen Euro, mit einer Erhöhung der Einkünfte für Dienstleistungen von 8,1 %, ausgenommen Corporación Financiera Alba (CFA).
  • Die Bank hält eine Kernkapitalquote von CET 1 (18,22 %), eine Liquiditätsdeckungsquote (LCR: 191,7 %) und DTL (130,0 %) sowie eine Kreditausfalldeckung (CDS: 59,9 %) aufrecht. Diese Zahlen gehören zu den besten unter den europäischen Banken.
  • Banca March verzeichnet nach wie vor die niedrigste Ausfallquote des spanischen Finanzsystems, ohne auf den NPL-Verkauf mit Abschlägen zurückgegriffen zu haben: Stand März 1,50 %, gegenüber durchschnittlich 4,55 % in der Branche (gemäß den jüngsten Zahlen der Spanischen Staatsbank).
  • Die spezialisierten Sparten Private Banking und Vermögen wiesen ein sehr positives Verhalten auf und erzielten einen Anstieg der verwalteten Vermögenswerte um 21,4 %, eine Steigerung des gesamten Geschäftsvolumens um 16,9 % und ein Wachstum der Kundenzahl um 18,9 %.
  • Der Bereich Unternehmens-Banking verstärkt weiterhin seine Spezialisierung auf die Beratung von Familienunternehmen und unterstreicht seine Führungsposition auf dem Gebiet der Veranlagung kurzfristiger Anleihen mit einem Umfang durchgeführter Emissionen in Höhe von 1,4 Milliarden Euro, 10 % mehr als im ersten Quartal 2020. Darüber hinaus macht Banca March weitere Fortschritte in ihrer Konsolidierung als Beispiel für nachhaltiges Bankwesen und steigert in diesem Bereich den Umfang der Transaktionen um 420 Millionen Euro.
  • Im Bereich der Wholesale Banking nahm das Geschäft im ersten Quartal im Vergleich zum ersten Quartal 2020 um 7,1 % zu. Die Anzahl der Kunden stieg um 6,6 %, die Kreditinvestition um 2,6 %, die Bankressourcen um 12,0 % und die verwalteten Vermögenswerte um 7,4 %.
  • Das konsolidierte Nettoergebnis der Corporación Financiera Alba (CFA), an der Banca March mit 15 % beteiligt ist, belief sich infolge der besseren Ergebnisse der Beteiligungen im ersten Quartal auf 59 Millionen Euro.
  • Die Bank hat sich bisher an allen von der Regierung gestarteten Initiativen beteiligt, um die eingetretene schwere Krise zu erleichtern. Zu diesem Zweck nimmt sie an den ICO-Garantien für Unternehmen und Selbstständige, den branchenbezogenen Karenzzeiten und Zahlungsaufschüben, die sowohl durch die Königliche Verordnung geregelt als auch auf Initiative der Bank gewährt werden, ebenso wie auch an den ISBA-COVID-Linien der Balearischen Regionalregierung über einen Gesamtbetrag von 1,55 Milliarden Euro teil, von denen 34 % des Volumens und fast 50 % der Transaktionen auf den Balearen durchgeführt wurden.
  • Auf den Balearen stiegen im Bereich des Unternehmens- und Privatkundengeschäfts, der den Hauptanteil der Aktivität in dieser Region ausmacht, die Kreditinvestitionen um 15,3 %, die verwalteten Vermögenswerte um 15,3 % und die Anzahl der Kunden um 16,4 %, mit einem Zuwachs im Finanzergebnis (4,0 %), in der üblichen Gewinnspanne (12,0 %) und im Betriebsergebnis (5,4 %).
  • Getreu ihrer Strategie und ihres Geschäftsmodells setzt sich Banca March entschieden für die Weiterentwicklung ihres Fachpersonals ein. Die Bank ist die einzige spanische Bank, die derzeit über die Zertifizierungen Top Employer und Great Place to Work® verfügt, die höchsten Auszeichnungen im Rahmen der Personalressourcen. Zudem war die Bank laut dem jüngsten Ranking dieses letzteren Consulting-Unternehmens einer der 10 besten Arbeitgeber in Spanien und die einzige spanische Bank in dieser Rangliste (in die 50 Unternehmen aufgenommen werden).

Während eines Quartals, das vom Beginn der wirtschaftlichen Erholung nach den Auswirkungen durch COVID-19 geprägt war, nahm der Konzernertrag der Gruppe Banca March um 19,4 % zu und belief sich Ende März auf 20 Millionen Euro. In diesem Zeitraum stiegen die Einnahmen für die Erbringung von Dienstleistungen um 7,8 %, die Brutto- und Betriebsgewinnspannen erhöhten sich um 2,6 % bzw. 3,7 %.

Das Ergebnis nach Steuern des Bankgeschäfts ist im Vergleich zum März 2020 stabil geblieben und lag am Ende des ersten Quartals bei 14 Millionen Euro, mit einer Erhöhung der Einkünfte für Dienstleistungen von 8,1 %, ausgenommen der CFA.

Banca March behält weiterhin solide Finanz- und Kapitalkoeffizienten bei, mit CET 1 von 18,22 % Ende März, dem höchsten im spanischen Bankwesen und einem der höchsten in Europa. Das Finanzinstitut verzeichnet die geringste Forderungsausfallrate des Banksektors in Spanien (1,50 % bis Dezember), ohne dafür auf die massive Veräußerung von Non Performance Loans mit Abschlägen zurückgegriffen zu haben. Im Vergleich dazu lag der Mittelwert des Sektors bei 4,55 % (nach den jüngsten Daten der Bank von Spanien). Auch die Solvabilitätskoeffizienten — LCR (191,7 %) und DTL (130,0 %) — und Kreditausfallversicherung (59,9 %) gehören zu den höchsten im Bankwesen.

Das konsolidierte Nettoergebnis der Corporación Financiera Alba (CFA), an der Banca March mit 15 % beteiligt ist, belief sich infolge der besseren Ergebnisse der Beteiligungen im ersten Quartal auf 59 Millionen Euro.

Die Ratingagentur Moody’s hat im April 2020 das Rating von Banca March für ihre langfristigen Depots von A3 mit einer „stabilen“ Perspektive bestätigt, eine der besten Bewertungen des spanischen Finanzsystems, noch vor dem Königreich Spanien (derzeit Baa1).

Auf den Balearen stiegen im Bereich Unternehmens- und Privatkunden, der das Hauptgeschäft von Banca March in diesem Gebiet darstellt, dank der umfangreichen Kenntnis und Bindung der Bank in Bezug auf den Markt ihres Ursprungs, die Kreditinvestitionen um 15,3 %, die verwalteten Vermögenswerte um 15,3 % und die Zahl der Kunden um 16,4 %, mit einem Zuwachs beim Finanzergebnis (4,0 %), der üblichen Gewinnspanne (12,0 %) und beim Betriebsergebnis (5,4 %).

Banca March stellt die Menschen und deren berufliche Entwicklung in den Mittelpunkt ihrer Strategie. Als Ergebnis dieses Konzepts hat Banca March in den letzten beiden Geschäftsjahren die Zertifizierung Great Place to Work® erhalten, die zu den Zertifizierungen Top Employer in den Jahren 2019, 2020 und 2021 hinzukommt. In diesem Jahr wurde Banca March zudem zum ersten Mal in die Rangliste der Best Workplaces in Spanien aufgenommen, die Great Place to Work® ausarbeitet, und kam unter die besten 10, wobei sie die einzige spanische Bank in dieser Klassifizierung von 50 Unternehmen ist; dies bescheinigt, dass die Bank zu den besten Arbeitgebern in Spanien gehört.

José Luis Acea, geschäftsführendes Verwaltungsratsmiglied, erklärte: "Im Namen von Banca March möchten wir erneut unsere Solidarität mit den Menschen und Familien zum Ausdruck bringen, die von der Krankheit betroffen sind, ebenso wie mit den Unternehmen, deren Geschäft beeinträchtigt wurde. Die Erfahrung der Pandemie hat uns in unseren Überzeugungen bestätigt: Unsere Kunden und unser Fachpersonal müssen im Zentrum unserer Strategie stehen und unsere Verpflichtung gegenüber der Gesellschaft muss uns dazu bringen, weiterhin die Möglichkeiten zu vertiefen und nachhaltige Finanzierungs- und Vermögensberatungsvorschläge anzubieten. Gerade jetzt kommt unser Motto, nämlich das GEMEINSAME WACHSTUM mit unseren Kunden, Mitarbeitern, Aktionären und der Gesellschaft, besonders zum Tragen. Wir müssen ihnen allen unsere Aufmerksamkeit schenken und Lösungen für ihre Bedürfnisse finden, und bei Banca March möchten wir, heute mehr denn je, diesen Herausforderungen entsprechen. Dank dieser Fundamente behaupten wir uns in diesen Zeiten, die durch die Coronavirus-Krise entstanden ist, entschlossen und in optimaler Position. Gleichzeitig bleiben wir unserer Verpflichtung treu, unsere Kunden weiterhin zu unterstützen."

Vermögensberatung mit innovativen Produkten

Die spezialisierten Sparten Private Banking und Vermögen wiesen ein ausgezeichnetes Verhalten auf und erzielten einen Anstieg der verwalteten Vermögenswerte um 21,4 %, eine Steigerung des gesamten Geschäftsvolumens um 16,9 % und ein Wachstum der Kundenzahl um 18,9 %.

Die Gruppe Banca March hält sich an der Spitze der Innovation der Privatbankprodukte und stellt für alle Sparer- und Anlegerprofile das umfassendste Angebot an rentablen Vorschlägen zur Verfügung: Co-Investment, treuhänderische Portfolioverwaltung (GDC – Gestión Discrecional de Carteras) mit Wertsteigerungen, alternative Fonds, Private Equity-Investmentfonds (March Private Equity), nachhaltige Investitionen und Impact Investment, themenbezogene Fonds (March Asset Management) und spezielle langfristige Sparprodukte für Kunden der Bereiche Privat Banking und Vermögensverwaltung, wie die von March Vida entwickelten Unit Linked.

Ende März verfügte Banca March über mehr als 4.600 Verträge für Treuhänderische Portfolioverwaltung (GDC) mit Wertsteigerung, was eine Steigerung von 77 % bedeutet, mit einem delegierten Portfolio-Eigenkapital von 1,44 Milliarden Euro, also 69 % mehr als Ende des ersten Quartals 2020. In diesem Zusammenhang ist auf die Dynamik der Strategie Next Generation hinzuweisen, basierend auf globalen Megatrends, die vom Team der Bank erkannt werden. In diesem Bereich konnte das verwaltete Vermögen um 395 % im Vergleich zum März vergangenen Jahres auf über 500 Millionen Euro gesteigert werden.

Die Vorschläge für Anlagen in alternative Vermögenswerte, die von der Bank im Jahr 2019 über die Partnerschaften mit K2 Advisors-Franklin Templeton (GDC) und Banque Syz (Investmentfonds) in ihr Angebot aufgenommen wurden, belaufen sich auf über 200 Millionen in Verwaltung, also der doppelte Betrag im Vergleich zum Stand Ende März 2020.

Die Vorschläge für nachhaltige und verantwortungsbewusste Investitionen (ISR) in Zusammenarbeit mit J. Safra Sarasin sowie Impact-Investment mit Amundi-CPR wurden ebenfalls von Beginn an hervorragend angenommen und erzielten zum Ende des ersten Quartals des aktuellen Geschäftsjahres insgesamt ein verwaltetes Vermögen von über 110 Millionen Euro.

Die Co-Investition ist weiterhin eines der Flaggschiffe der Bank. Banca March lässt ihre Kunden an den Investitionen teilhaben, an denen sie mit ihrem eigenen Kapital beteiligt ist, wie z. B. die Projekte T2 Energy Transition Fund, ein European Long-Term Investment Fund (ELTIF), der von Tikehau Capital exklusiv für Banca March geschaffen wurde, um den Kunden die Möglichkeit zu geben, mit Fokus auf den Energiewandel in Private Equity zu investieren, und Oquendo IV, ein Fonds, der spanischen Unternehmen mittlerer Größe über Mezzanine-Darlehen und andere flexible Finanzinstrumente Finanzierung gewährt. Während des Geschäftsjahres wurde zudem auch das dritte Projekt mit Logistikinfrastrukturen gemeinsam mit Pavasal abgeschlossen und in sechs Wasserkraftwerke in Portugal investiert, und zwar gemeinsam mit Mirova, dem Verwaltungsunternehmen nachhaltiger Infrastrukturen von Natixis IM, Engie, einem der größten Energieerzeugungsunternehmen der Welt, und Crédit Agricole Assurances.

Mit einem Gesamtvermögen in Höhe von 5 Milliarden Euro am 31. März 2021 stellt March Asset Management (AM) , das Verwaltungsunternehmen der Gruppe, einen wesentlichen Bestandteil in der Strategie der Gruppe dar. March AM lag Ende März nach SICAV-Volumen mit 2,1387 Milliarden Euro in der Verwaltung solcher Instrumente auf dem spanischen Markt auf dem vierten Platz. Die drei institutionellen SICAV, die das Unternehmen verwaltet, sind traditionelle, liquide Co-Investitionsprodukte und eines der Flaggschiffe von Banca March. Torrenova ist die größte SICAV Spaniens und verzeichnete zu Ende März ein verwaltetes Vermögen in Höhe von 905,9 Millionen Euro. Sie wurde vor über 20 Jahren als Investitionsinstrument der Aktionäre der Bank gegründet. An ihr sind derzeit 4.308 Kunden beteiligt. Bellver (352,4 Millionen Euro verwaltetes Vermögen und 2.510 Teilhaber) und Lluc (210,1 Millionen Euro und 1.336 Teilhaber) ergänzen diese Produktgruppe.

Von den Aktienfonds von March AM sind in diesem Quartal besonders March Europa und March Global mit einer kumulierten Rendite im Quartal von 13,43 % bzw. 12,35 % hervorzuheben, Prozentsätze, die weit über ihren Referenzindexwerten (6,91 % und 5,74 %) liegen. Gleichzeitig konnten March Iberia und Mediterranean Fund aus dem Angebot von Luxemburg den Monat März mit einer im Jahr kumulierten Rendite von 10,40 % bzw. 11,06 %, also über ihren Referenzindexwerten (5,71% und 5,74%), abschließen.

Im Bereich der Altersvorsorge war die auf das Jahr gerechnete Rendite von Pensión Creciente und March 80/20 hervorragend, denn sie lag im ersten Quartil der Klassifizierung (Inverco) für die Pläne derselben Kategorie, und March Acciones und March 50/50 im zweiten Quartil ihrer Kategorie.

Unterstützung und Beratung für Familienunternehmen

Im Bereich des Corporative Banking ist die Tätigkeit von Banca March auf Unternehmen, Familienunternehmen und unternehmerische Familien fokussiert, wobei die Spezialisierung auf alternative Finanzierung, Direct Lending, maßgerechte Cashflow-Lösungen und Risikodeckung in den Vordergrund gestellt wird. Im Bereich des Wholesale Banking nahm das Geschäft im Vergleich zum ersten Quartal 2020 um 7,1 % zu. Die Anzahl der Kunden stieg um 6,6 %, die Kreditinvestition um 2,6 %, die Bankressourcen um 12,0 % und die verwalteten Vermögenswerte um 7,4 %.

Die Bank hat sich bisher an allen von der Regierung gestarteten Initiativen beteiligt, um die eingetretene schwere Krise zu erleichtern. Zu diesem Zweck nimmt sie an den ICO-Garantien für Unternehmen und Selbstständige, den branchenbezogenen Karenzzeiten und Zahlungsaufschüben, die sowohl durch die Königliche Verordnung geregelt als auch auf Initiative der Bank gewährt werden, ebenso wie auch an den ISBA-COVID-Linien der Balearischen Regionalregierung über einen Gesamtbetrag von 1,55 Milliarden Euro teil, von denen 34 % des Volumens und fast 50 % der Transaktionen auf den Balearen durchgeführt wurden.

Im Dezember 2020 war Banca March die erste europäische Bank, die ein Abkommen mit der Europäischen Investitionsbank (EIB) abschloss, um eine vom Paneuropäischen Garantiefonds (EGF) verbürgte Finanzierung zu ermöglichen, eines der von der EU im vergangenen Jahr verabschiedeten Instrumente zur Abschwächung der Auswirkungen von COVID-19. Basierend auf dieser und anderen Vereinbarungen, die ebenfalls mit der EIB getroffen wurden, leitet Banca March über 600 Millionen Euro an spanische KMU und Großunternehmen weiter.

Die Bank lancierte Ende 2019 im Bereich Corporative Banking die Geschäftseinheit Tourismus und Freizeit, die einen sehr spezialisierten Service für die Fremdenverkehrs- und Hotelbranche bietet. Damit werden die Ressourcen und das Modell der Kundenbetreuung sowie das Wertangebot verstärkt. Banca March hat diese Tätigkeit immer entschieden unterstützt, indem neue Finanzierung, Gewährung von Zahlungsaufschüben, Verzögerung von Fälligkeitsterminen und Lösungsvorschläge für Unternehmen geboten wurden, damit diese ihr Eigenkapital verstärken können, wie beispielsweise die Transaktionen von sale&lease, sale&management, Veräußerung nicht strategischer Vermögenswerte und Aufnahme von Finanzpartnern.

Banca March hält weiterhin den ersten Platz im Ranking der registrierten Berater/Arrangers und Ausgeber der Programme für MARF- und ECP-Wechsel mit kurzer Laufzeit für die Emission spanischer Unternehmen. Die Bank platzierte im ersten Quartal 2021 anhand ihrer 34 Beratungsprogramme Emissionen über einen Betrag von mehr als 1,4 Milliarden Euro in Kapitalinstrumenten mit kurzer Laufzeit (MARF- und ECP-Wechsel). Dieser Betrag übersteigt den des ersten Quartals 2020 um 10 %. Darüber hinaus hat Banca March in den ersten drei Monaten des Jahres eine Steigerung des ausgerichteten Geschäftsvolumens erzielt und Anleihen mit mittlerer Laufzeit mit über 100 % im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2020 platziert.

Bei Transaktionen der syndizierten und Klub-Finanzierung hat Banca March sich an Transaktionen beteiligt, die ein aggregiertes Gesamtvolumen von über 590 Millionen im ersten Quartal des Jahres darstellen. Die Bank behält weiterhin ihren entschiedenen Einsatz für eine bevorzugte Fokussierung auf ESG-Finanzierung bei.

In diesem Zusammenhang stieg der Umfang der Transaktionen im Rahmen der nachhaltigen Bankfinanzierung um 420 Millionen Euro gegenüber demselben Zeitraum des Vorjahres an. Neben anderen Transaktionen hat Banca March eine strukturierte Finanzierung von 80 Millionen Euro mit der Barceló Hotel Group für die Abwicklung nachhaltiger Projekte abgeschlossen und sich darüber hinaus mit insgesamt sechs Unternehmen an der ersten Transaktion nachhaltiger Finanzierung der Iberostar-Gruppe beteiligt.

Banca March – Konzerngruppe

Gewinn- Und Verlustrechnung     Variation
  31/03/2021 31/03/2020 Betrag %
Zinsergebnis 36,1 37,0 -0,9 -2,4%
Bruttoergebnis 99,1 96,6 2,5 2,6%
Betriebsergebnis 24,8 23,9 0,9 3,8%
Anrechenbares Ergebnis 19,7 16,5 3,2 19,4%
Bilanz sheet     Variation
  31/03/2021 31/03/2020 Betrag %
Darlehen und Vorschüsse 8.388,4 7.972,6 415,8 5,2%
Ressourcen insgesamt 11.159,3 10.728,3 431,0 4,0%
Kundeneinlagen 8.559,4 7.837,1 722,3 9,2%
Nettovermögen 1.976,8 1.890,2 86,6 4,6%
Gesamtvermögen 17.062,4 16.936,0 126,4 0,7%
Wichtige Kennzahlen 31/03/2021 31/03/2020
Forderungsausfallrate 1,50% 1,82%
Deckungsquote 59,90% 53,48%
Liquiditätskennzahl 18,22% 15,04%
Tier 1 18,22% 15,04%

Ende des Hauptinhalts