Weiter. Springe zum Hauptinhalt (Zugangstaste S)

Utility-Sektion

Zugang für Kunden

Werden Sie Kunde

Ende des Abschnitts Utilities

de

Sie sind in:

  1. Home
  2. Wir
  3. Neuigkeiten

Banca March - Hacer crecer, seguir creciendoNeuigkeiten

Beginn der Hauptinhalt

Banca March strebt danach, Sie ständig zu informieren, daher bieten wir Ihnen in diesem Bereich die Möglichkeit, die Informationen abzurufen, die Sie interessieren.

09/06/2017

Ergebnisse des ersten halbjahres 2017

Die Gruppe Banca March verdoppelt das Ergebnis ihres Bankgeschäfts und erzielt bis Juni 113,8 Millionen.

  • Das Bankgeschäft verdoppelte sein Ergebnis im ersten Halbjahr des Strategieplans 2017-2019, von 25,7 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2016 auf 56,2 Millionen im gleichen Zeitraum dieses Jahres.
  • Der Zuwachs war bei den außerbilanziellen Mitteln mit einer Steigerung von 20,8 % und bei Einnahmen im Bereich der Finanzdienstleistungen mit einer Steigerung von 30,7 % besonders signifikant.
  • Das Geschäftsmodell der Banca March sieht sich durch einige feste Finanz- und Kapitalkennzahlen gestärkt: das Institut weist die niedrigste Ausfallquote in der Branche in Spanien (3,5 %) und eine der höchsten Solvabilitätsraten (19,6 %) und Liquiditätsraten (249 %) in Europa auf. Moody's hat diese Stärke anerkannt und das Rating des Unternehmens langfristig auf A3, der höchsten Stufe des inländischen Finanzsystems, erhöht.
  • Referenzstudien des unabhängigen Unternehmens Stiga belegen, dass Kunden wieder ein hohes Maß an Vertrauen in das Institut aufweisen. Mit einer Punktzahl für die Gesamt-Kundenzufriedenheit von über 8 und einem Empfehlungsindex (NPS) von 34,4 % steht damit Banca March in der Branche an zweiter Stelle.
  • Das Privatkundengeschäft verzeichnete einen Zuwachs im zweistelligen Bereich bei allen Parametern: Geschäftsvolumen (+16,2 %), Anzahl der Kunden (+20,5 %) und außerbilanzielle Mittel (+18,2 %).
  • Der Bereich Merchant Banking baute seine Führung aus und wurde zum Referenzinstitut für Finanzierungsalternativen für Firmen, Familienunternehmen und Unternehmerfamilien. Banca March konsolidiert sich in diesem Zeitraum als das führende Unternehmen in der Platzierung von Schuldscheinprogrammen auf dem alternativen Markt für festverzinsliche Wertpapiere mit einer Quote von über 50 %.

Die Banca March-Gruppe erwirtschaftete im ersten Halbjahr 2017 einen Nettogewinn von 113,8 Millionen Euro, was im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres einen Anstieg von 172,6 % bedeutet. Die konsolidierten Ergebnisse schließen einen Mehrwert aus dem Verkauf der gesamten Beteiligung an ACS ein.

Das reine Bankgeschäft weist weiterhin eine starke und dynamische Entwicklung auf. Während des ersten Halbjahrs des Strategieplans 2017-2019 stieg sein Ergebnis um das 2,2-fache gegenüber dem gleichen Zeitraum in 2016 auf 56,2 Millionen Euro.

In den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahrs wuchsen die Erträge aus Dienstleistungen um 30,7 %; die außerbilanziellen Mittel um 20,8 % und der Gesamtumsatz der gesamten Bank um 10,0 %. Ende Juni belief sich das Nettovermögen der Banca March auf 1,0564 Milliarden Euro.

WACHSTUM ALLER MARGEN UND DER SPEZIALISIERUNG

Alle Geschäftsmargen registrierten einen bedeutenden Anstieg. Besonders bemerkenswert war das Wachstum der Einnahmen aus Dienstleistungen um 30,7 %, welches vorwiegend aus der Verwaltung von Investmentfonds und SICAV, der Tätigkeit auf dem Finanz- und Kapitalmarkt sowie dem Verkauf von Versicherungen und Zahlungsmitteln stammt. Der Anteil dieser Art von Einnahmen im Bereich der Margen des Bankgeschäfts wird immer bedeutender und erreichte im Juni 2017 66,1 %, was die Geschäftsspezialisierung der Banca March auf die Beratung für Privatkunden und Unternehmen widerspiegelt.

STARKES WACHSTUM DES BANKGESCHÄFTS

José Luis Acea, Geschäftsführer des Instituts, erklärte: „Wir sind mit den Ergebnissen der ersten sechs Monate von 2017 sehr zufrieden. Dies ist ein wesentlicher Schritt für unsere zukünftige Entwicklung, da es sich um die ersten Schritte unseres Strategieplans 2017-2019 handelt. Die Zahlen waren, dank der guten Arbeit und dem Engagement unserer mehr als 1.500 Fachleute in allen Bereichen der Bank sehr positiv. All dies unter den Werten von Vorsicht, Co-Investment und Wachstum. Die Resultate sind das Ergebnis eines nicht replizierbaren Geschäftsmodells, einer Solvabilitätsrate, Ausfallquote und Liquiditätsrate, die zu den besten in Europa gehören, und einer von den Kunden anerkannten Spezialisierung auf Private Banking, wie die erzielten Volumensteigerungen belegen“.

SOLVENZ

Das Geschäftsmodell der Banca March bleibt seiner Philosophie des klugen und langfristigen Managements treu und stützt sich weiter auf solide Finanzkennzahlen: die Solvabilitätsrate des Instituts lag Ende Juni bei 19,6 %, einer der höchsten in Europa, die Ausfallquote des Instituts erreichte einen Wert von 3,5 %, dem niedrigsten in Spanien und die Mindestliquiditätsquote lag Ende des Halbjahrs bei 249 %.

Die Stärke des Kreditprofils hinsichtlich der Kapitalanforderungen, die Qualität der Bilanzaktiva und die umfassende Deckung der Finanzierungsbedürfnisse ihrer Kunden durch Banca March wurden von der Ratingagentur Moody's anerkannt, die kürzlich das langfristige Rating des Instituts auf A3 mit stabiler Perspektive angehoben hat. Somit verfügt Banca March über die höchste Qualifikation im spanischen Finanzsystem, vor dem Königreich Spanien (das derzeit bei Baa2 liegt). Nach der von Moody's angewendeten Methode kann sich die Note von Banca March nur noch weiter verbessern, wenn dies auch die von Spanien tut. Die Bewertung der kurzfristigen Anlagen der Banca March liegt weiter bei P2.

ZUFRIEDENE KUNDEN UND EIN HOHES EMPFEHLUNGSNIVEAU

Die Servicequalität ist eine grundlegende Säule in der Banca March, und darum verfügt das Institut über ein komplexes System für die Überwachung der Kundenmeinungen, welches sich auf die höchsten Marktstandards sowie auf eine umfassende Überwachung bei der Suche nach kontinuierlicher Verbesserung basiert. Die jüngsten Daten, gemäß dem Benchmarking der Kundenzufriedenheit im Finanzsektor, das von dem unabhängigen Unternehmen Stiga für den spanischen Markt erstellt wird, zeigen, dass Banca March den Exzellenzniveaus hinsichtlich der Kundenzufriedenheit entspricht. Konkret belegt das Unternehmen den zweiten Platz in dieser Studie, sowohl im Hinblick auf die Gesamtzufriedenheit mit dem Institut mit einer Note von über 8, als auch im Hinblick auf den Empfehlungsindex gemäß der Methode NPS (Net Promoter© Score), der im Juni für die gesamte Bank bei 34,4 % lag.

PRIVATKUNDENSTRATEGIE

Das Privatkundengeschäft, ein Schwerpunkt des aktuellen Strategieplans von Banca March, in dem das Unternehmen anstrebt, die wichtigste Referenz auf dem spanischen Markt zu werden, verzeichnete in den ersten sechs Monaten von 2017 entsprechend den von der Bank gesetzten Zielen einen starken Impuls. Im Vergleich zum selben Zeitraum von 2016 wuchs die Anzahl der Kunden in diesem Geschäftsbereich um 20,5 %, das Geschäftsvolumen um 16,2 % und die außerbilanziellen Mittel stiegen in diesem Bereich um 18,2 % an. Alle Parameter zeigen also ein Wachstum im zweistelligen Prozentbereich.

Ein sehr bezeichnender Parameter für das Vertrauen der Kunden in die Angebote des Privatkundengeschäfts der Banca March-Gruppe ist die positive Entwicklung des Gesamtvermögens in SICAV, das die Vermögensverwaltungsgesellschaft der Gruppe March Asset Management verwaltet und welches Ende Juni 3,407 Milliarden Euro erreichte, was es auf dem zweiten Platz auf dem spanischen Markt nach dem Volumen der SICAV platziert. In diesem Institut, wuchsen die in Sicav angelegten Vermögenswerte auf dem spanischen Markt am stärksten: 221 Millionen Euro im ersten Halbjahr.

March A.M. ist mit einem globalen Vermögen von 7,345 Milliarden Euro am Ende des ersten Halbjahrs ein grundlegender Baustein in der Strategie der Gruppe. Die Vermögensverwaltungsgesellschaft hat das verwaltete Vermögen in den ersten sechs Monaten des Jahres um rund 1 Milliarde Euro gesteigert. Die von den Vermögensverwaltern erzielten ausgezeichneten Renditen und deren langfristige Konsistenz sind die Grundlage für das tägliche Vertrauen der Anleger in die Produkte von March A.M. Darüber hinaus wurde kürzlich eine Vereinbarung mit der Fondsplattform MFEX über den Vertrieb der Produkte der luxemburgischen SICAV March International in mehr als 30 Ländern abgeschlossen, die ein weiteres Beispiel für die Fähigkeit des Unternehmens ist, seinen Kunden oder potenziellen Kunden Finanzdienstleistungen und Produkte mit Mehrwert anzubieten.

EIN EINMALIGES ANGEBOT FÜR CO-INVESTMENT MIT DEN KUNDEN

Das Institut verstärkt und setzt weiterhin auf sein Co-Investment-Angebot, mit dem unsere Kunden in dieselben Produkte wie die Bank investieren können, was ein einmaliges und differenziertes Angebot auf dem spanischen Finanzmarkt darstellt. Ein gutes Beispiel für das Co-Investment sind die drei institutionellen SICAV, die von March Asset Management (March A.M.) verwaltet werden: Torrenova ist die größte SICAV in Spanien mit einem verwalteten Vermögen von 1,535 Milliarden Euro. Sie wurde vor mehr als 20 Jahren als ein Investment-Instrument der Aktionäre der Bank gegründet und in ihr sind heute 6.677 Kunden beteiligt. Bellver (555 Mio. verwaltetes Vermögen) und Lluc (226 Mio. Euro) runden diese Produktkategorie ab. In allen drei Fällen handelt es sich um einzigartige SICAV-Modelle, an denen sich jeder unserer Kunden mit einer Mindestinvestition von einer Aktie beteiligen kann und so auf die gleiche Weise von den von diesen Finanzinstrumenten angebotenen Renditen profitiert.

Darüber hinaus haben die Kunden auch die Möglichkeit, sich gemeinsam mit den Aktionären an anderen Formen des Co-Investments mittels unterschiedlicher angebotener Anlagealternativen im Immobiliensektor und in Spezialfonds und Unternehmensprojekten usw. zu beteiligen. In den vergangenen Jahren haben sich die Kunden von Banca March an verschiedenartigen Projekten beteiligt. Zum Beispiel an Deyá Capital, einem von Artá Capital verwalteten Fonds der Entwicklungskapitalverwaltung der Gruppe Banca March, die in nicht börsennotierte mittelständische Unternehmen in Spanien und Portugal investiert.

Die Kunden hatten ebenfalls die Möglichkeit, in Schuldenfonds wie Oquendo Mezzanine II zu investieren, der langfristige alternative Finanzierung vorzugsweise für kleine und mittelständische Unternehmen auf der iberischen Halbinsel bereitstellt. Eine weitere Chance für Co-Investment wurde mit Madrileña Red de Gas identifiziert, einem Unternehmen, das Gasverteilungsnetze betreibt und zwischen 2011 und 2015 mit einem IRR von 21 % schloss. Auf ähnliche Weise schloss die Investition in ein Projekt über Verkauf und Rückanmietung von Immobilien von BBVA zwischen 2009 und 2014 mit einem mittleren IRR von 17,6 %.

Ein weiterer interessanter Fall von Co-Investment war Pepe Jeans. Artá Capital erwarb 2010 eine Beteiligung an diesem bekannten Unternehmen. Seitdem hat das Unternehmen eine erfolgreiche Strategie der internationalen Expansion entwickelt, die dazu führte, das die Gruppe ihr EBITDA in fünf Jahren um mehr als 15 % steigerte. Artá Capital und ihre Partner verließen das Kapital im Jahr 2015 und hinterließen ein stärkeres und vielfältigeres Unternehmen mit einem IRR von 18 % für ihre Anleger.

Als Beispiel für ein Immobilienprojekt hat Banca March vor kurzem eine Vereinbarung über den Kauf des Einkaufszentrums ABC Serrano von CBRE Global Investment Partner in Zusammenarbeit mit IBA Capital Partners abgeschlossen, mit dem Ziel, ihre Kunden an der Investition zu beteiligen.

KOMPETENTE BERATER

100 % der Berater von Banca March nehmen an einem Schulungsprogramm über Finanzberatung und -information teil, wodurch das Unternehmen weit über den Richtlinien MiFID II der Europäischen Wertpapieraufsichtsbehörde (ESMA) liegt. Im Rahmen dieses Plans bietet das Institut nicht nur jenen Angestellten Weiterbildung an, die direkt in der Kundenberatung tätig sind, sondern auch für Mitarbeiter im Vertrieb sowie im Technik- und Verwaltungsbereich des Instituts. Die Häufigkeit der professionellen Zertifizierungen nimmt weiterhin zu: 80 % haben bei den letzten Prüfungen beim Erhalt der Zertifizierungen EFA (European Financial Advisor) und EIP (European Investment Practitioner) von EFPA España erfolgreich abgeschlossen.

Diese Initiative strebt nach maximaler Qualifikation der Mitarbeiter von Banca March. Sie orientiert sich direkt an den vier Säulen, auf denen das Geschäftsmodell des Instituts beruht: Engagement der Aktionäre, einzigartige und exklusive Produkte und Dienstleistungen, herausragende Servicequalität und professionelle Mitarbeiter. Die Schulung zum Thema Beratung und Information über Finanzprodukte läuft bereits seit mehreren Jahren und wurde 2016 ausgebaut. Sie ist einer der Ansatzpunkte, die das Institut aus Sicht der Kunden zum Branchenprimus hinsichtlich Servicequalität im Bankwesen gemacht haben.

MERCHANT BANKING: EIN ALTERNATIVES ANGEBOT OHNE INTERESSENKONFLIKTE

Das Geschäft des Merchant Banking mit einem spezialisierten Ansatz für Unternehmen, Familienunternehmen und Unternehmerfamilien positioniert Banca March weiterhin als ein führendes Institut in einigen Schlüsselgeschäften in diesem Bereich, wie zum Beispiel dem Markt der Schuldverschreibungen auf dem alternativen Markt für festverzinsliche Produkte (MARF). Banca March verfügt als das platzierende Institut derzeit über einen Anteil von mehr als 50 % durch Zusammenarbeit mit angesehenen Emittenten wie Gestamp, Elecnor, Barceló, Tubacex, Europac, Maxam oder Fortia Energía.

Der Bereich des Merchant Banking bietet den Kunden neben den traditionellen Bankdienstleistungen (Finanzierung, Einzüge und Zahlungen usw.) eine umfassende Palette an Produkten der Unternehmensberatung mit einem höheren Mehrwert, die uns deutlich von Wettbewerbern unterscheidet: Desintermediation der Bilanz, Fusionen und Akquisitionen, Direct Lending, maßgeschneiderte Finanzierungslösungen und Risikoabdeckung. Es handelt sich um ein in Spanien einmaliges, spezialisiertes Angebot und das erklärte Ziel unseres Instituts ist es, Geschäftskunden Finanzierungsalternativen zur Verfügung zu stellen, die sie aus der Hand einer Familienbank mit Dynamik und ohne Interessenkonflikte erhalten können, ein weiteres, vom Markt am meisten geschätztes Kriterium.

UMSETZUNG DES STRATEGIEPLANS

Die im ersten Halbjahr dieses Jahres erzielten Ergebnisse entsprechen den Bestimmungen im Strategieplan des Instituts für den Zeitraum 2017-2019 und dessen Ziel es ist, Banca March als Referenzinstitut in den spezialisierten Geschäftsbereichen zu stärken, auf denen ihr Schwerpunkt liegt, Private Banking und Unternehmensberatung, zusammen mit einer Steigerung der Rendite in allen Tätigkeitsbereichen.

Infolge dieser Spezialisierung sieht der Strategieplan 2017-2019 bis 2019 Steigerungen von 50 % in den folgenden Bereichen vor: außerbilanzielle Mittel, Einnahmen aus Finanzdienstleistungen und Private Banking-Kunden.

TECHNOLOGISCHES ENGAGEMENT

Banca March setzt bei ihrem Engagement für den besten Kundenservice darauf, technisch führend zu sein. Darum tätigt das Institut weiterhin starke Investitionen, um sowohl intern als auch extern auf die Anforderungen zu reagieren, denen sich eine moderne, dynamische und vernetzte Bank stellen muss.

In den letzten Jahren hat Banca March ihre Investitionen in Technologie verdoppelt, wobei wichtige Ergebnisse erzielt wurden und weiterhin relevante Vorgänge vorangebracht werden. Zum Beispiel verfügen alle Vermögensverwalter über die erforderlichen Mittel, um alle Kundenvorgänge auszuführen, ohne sich physisch in der Filiale befinden zu müssen. Außerdem wurde ein Plan zur Umwandlung ihrer Filialen in Geschäftszentren eingeleitet, die sich auf Beratung konzentrieren, indem sie die Nutzung verschiedener Kanäle stärken, welche die Kunden für ihre Bankgeschäfte benötigen und wünschen. Darüber hinaus verfügt Banca March über ihre Tochtergesellschaft Inversis, eine führende Plattform für technologische Dienstleistungen.

Der Prozess des digitalen Wandels von Banca March wurde dieses Jahr durch eine der Auszeichnungen der Computing Digital Technology Leaders Awards im Bereich „Prozesse und Compliance“ anerkannt.

Wichtigste Fakten Ergebnisse Banca March 1. Halbjahr

Banca March

ZAHLEN DES BANKGESCHÄFTS 30/06/2017 30/06/2016 Veränderung
Betrag %
Einlagen der Kunden 9.997,1 9.146,9 850,2 9,3%
Außerbilanzielle Mittel 11.165,0 9.239,0 1.926,0 20,8%
Forderungen an Kunden 8.032,0 7.238,9 793,1 11,0%
BILANZDATEN 30/06/2017 30/06/2016 Veränderung
Betrag %
Nettovermögen 4.819,0 4.213,0 606,0 14,4%
Aktiva insgesamt 17.784,8 16.460,8 1.323,9 8,0%
DATEN DER GEWINN UND VERLUSTRECHNUNG 30/06/2017 30/06/2016 Veränderung
Betrag %
Zinsmarge 75,0 83,8 -8,8 -10,5%
Gebühren 98,9 75,7 23,2 30,7%
Zugewiesenes Ergebnis 113,8 41,8 72,1 172,6%

WESENTLICHE KENNZAHLEN

AUSFALLRISIKO 31/06/2017 31/06/2016
Ausfallquote 3,51% 3,61%
Deckungsquote 50,49% 84,76%
KAPITAL 30/06/2017
Solvabilitätsrate 19,61%
Tier 1 19,31%

Suchen nach Nachrichten

Ende der Hauptinhalt